Startseite

 

 

          

Unser nächster Clubabend

 

 

am 19. September 2018 ab 19 Uhr

im  Mittelpunkt der Welt

 

 

   Mittelpunkt       

 

 Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!!!
_________________________________________________________________

VORANKÜNDIGUNG!!!!

Weihnachtsclubabend findet dieses Jahr am 14. Dezember 2018 
Im Gasthof Skilitz
Badnerstraße 2
2500 Siegenfeld 
statt.
Bitte um Eintragung im persönlichen Kalender!!!!

_______________________________________________________________________

                   Der KARO-Club veranstaltet am Samstag dem 13. Oktober 2018

                                                   den 31. Gipfelsieg  

  1. 1.Fahrtleiter:

Werner HEIDRICH, Tel.: 0664/3166671 E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Martin Goldhahn, Tel.: 0676/5363383 E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  1. 2.Teilnahmebedingungen:

Zum Straßenverkehr zugelassene Fahrzeuge bis Bj. 1993 mit gültigem

„Pickerl“ (Probenummern erlaubt). Es werden keine Autobahnen oder

mautpflichtige Schnellstraßen befahren.

  1. 3.Zeitplan:

Eintreffen am 13. Oktober ab 9:00 Uhr in Berndorf, Harrer meine Eisdiele

Hainfelderstraße 36. Frühstück im Lokal ist im Startgeld inkludiert. Die

Abfahrt erfolgt pünktlich um 10:30 Uhr. Auf der Fahrtstrecke können

Pausen zur eventuellen Stärkung eingelegt werden 

  1. 4.Wertung:

Der Gesamtsieger erhält die „Gipfelsiegtrophäe“. Der Sieger/das Team wird

durch diverse „Sonderprüfungen“ ermittelt. Die Gästeklasse wird separat

gewertet. Zum lösen der Aufgaben sind nur Hilfsmittel zulässig, die in den

60er Jahren des vorigen Jahrhunderts zur Verfügung standen.

(d.h. keine Mobiltelefone, Smartphone o.Ä.)

  1. 5.Fahrzeuge:

Für die Wertung um das Gipfelkreuz sind zulässig: Alle Fahrzeuge, die auch

den Zielsetzungen des KARO-Clubs entsprechen. Das wären: Kabinenroller,

Roller, Mopeds, Beiwagenmotorräder, Motorräder bis 350ccm und

Kleinautos bis 999ccm.

  1. 6.Nenngeld/Nennung:

Pro Fahrzeug, maximal 2Personen! Clubmitglieder € 30,- Nichtmitglieder

€ 35,- die Maut ist im Startgeld inkludiert. Weitere Personen zahlen nur

das Frühstück.

Der Betrag wird vor dem Start eingehoben. Wegen der Disposition der

Fahrtunterlagen, Startnummern und Reservierung in den Lokalitäten ist eine

vorherige Anmeldung bis 15. September notwendig.

Das Startgeld beinhaltet sämtliche Fahrtunterlagen, Startnummern,

die Gipfelsiegtrophäe.

Ein eventueller Gewinn kommt der Clubkassa zu gute. 

  1. 7.Sonstiges:

Auf öffentlichen und privaten Straßen gilt die StvO. Der Veranstalter lehnt

jede Verantwortung für Personen- und Sachschäden, die während der

Veranstaltung entstehen ab. Jeder Fahrer hat die zivil- und strafrechtliche

Verantwortung für Personen- und Sachschäden die von ihm bzw. von

seinem Fahrzeug verursacht werden, zu tragen. Die Teilnehmer verpflichten

sich unter keinen Umständen die ordentlichen Gerichte anzurufen.

Pannenfahrzeug ist keines vorgesehen.

  1. 8.Allfälliges:

Die Ausfahrt hat eine Gesamtlänge von ca. 100 km. Die Strecke wurde so

gewählt, dass ihr mit euren kleinsten Fahrzeugen teilnehmen könnt und

auch sollt.

  1. 9.Siegerehrung:

Das Ziel unserer Ausfahrt und zugleich die Siegerehrung ist im

Furth/Triesting. Wenn das Wetter schön und wir den Tag genießen können

werden wir um ca. 15:00 Uhr im Ziel sein.

Bei schlechtem Wetter entsprechend früher.

  1. 10.Informationen Datenschutz:

Richtlinien, die Veranstaltung betreffend werden beim Start ausgegeben-

Die Fahrtleiter:

Martin Goldhahn und Werner Heidrich



 __________________________________________________________________________________________          

Liebe Freunde,

Anbei stelle ich einen Artikel den mir mein Bruder Walter gesendet hat.
Es ist einfach erfrischend festzustellen dass es auch "normale und vernünftige" Menschen gibt. 

 

 Scan

Scan 1

________________________________________________________________________________________

Liebe Freunde,

Unsere Erste Veranstaltung des Jahres 2018, die 58. Schneerosenfahrt,

welche verschoben aber nicht abgesagt wurde, fand am 21. April bei

schönstem Frühlingswetter statt.
Leider konnten aus familieren Gründen die "Heidrich's" nicht daran teilnehmen.
Unser KARO-CLUB Mitglied Jürgen Splet hat dankenswerter Weise einen sehr

schönen Bericht über diese Schneerosenfahrt geschrieben.
Ich werde diesen Beitrag in voller Länge in unsere nächste Zeitung samt

den zugehörigen Bildern aufnehmen.

Sollten auch andere Teilnehmer Bilder aufgenommen haben,

bitte mir diese zukommen lassen.


Hier ein Vorgeschmack von Jürgens Beitrag:

---------------------------

Schneerosenfahrt 2018 – einmal anders!

An sich ist diese Frühlingsausfahrt – manchmal sogar noch knapp vor dem

Frühlingsbeginn – immer schon ein Vabanquespiel mit dem Wetter gewesen

– wir erinnern uns an Ausfahrten bei miesem Wetter, Schneelage,

aufgekrempelte Hemdsärmel und Sonne – alles schon mal dagewesen!

Nun wird der Mensch an sich mit zunehmendem Alter allerdings immer

bequemer – und daraus resultiert, dass man anno 2018 nicht mehr so

forsch an die Sache rangeht wie Anno 1990 oder davor.

Waren die Fahrzeuge ursprünglich doch eher für den Alltag vorgesehene

Behelfsmobile, so sind sie nunmehr teils hochbezahlte Oldtimer-Pretiosen –

die man dann doch nicht mehr so gerne den Unbilden von Witterung

und übereifriger Straßenmeistereien zur Zerstörung anbietet!

So ergab es sich, dass der Veranstalter der diesjährigen Ausfahrt zum

Behufe der Schneerosenbetrachtung mit dem Umstand konfrontiert wurde,

dass auf der von ihm auserkorenen Strecke am Vorabend so um die

30cm Schnee lagen – mit dazugehörigem Splitt und Salzauftrag.

Schon interessant eigentlich,dass die Straßenmeistereien, deren

ursprüngliche Aufgabe der Erhalt der Straßen wäre,

im Winter zügig darangehen, selbige Straßen durch Aufbringung von Tonnen

von Steinchen und Taumittel nachhaltig zu schädigen  - Tauwasser dringt

in Ritzen ein und friert dann irgendwann wieder, und die Steine helfen kurz –

sind aber nach dem Verschwinden des Schnees eigentlich noch gefährlicher

für Bremsweg und Straßenoberfläche als der Schnee zuvor.

Etwas mehr Gelassenheit stünde da den Behörden manchmal gut an…

 

 

 

Schneerosenfahrt 4 18 1            Schneerosenfahrt 4 18 2

Schneerosenfahrt 4 18 8           Schneerosenfahrt 4 18 9

Schneerosenfahrt 4 18 23           Schneerosenfahrt 4 18 27

Schneerosenfahrt 4 18 74

___________________________________________________________________________

Liebe Freunde,

Am 20. Oktober 2017 wurde, wie alle Jahre wieder, der Verbandstag des ÖMVV in Salzburg,
im Seminarzentrum am Messegelände abgehalten.
Terminlich so gehalten, dass nach dem Seminar noch genügend Zeit war, der CLASSIC EXPO
einen Besuch abzustatten.

Wir sind bereits einen Tag vorher nach Salzburg gereist und hatten bei bestem Herbstwetter noch
Gelegenheit die Altstatt zu besichtigen und einen Einkehrschwung zu absolvieren.

Augustinerbru

Pünktlich um 9 Uhr begann die Veranstaltung.
Durch die Veranstaltung führten Herr Präsident KR Ing. Robrt Krickl und
Herr Mag. Christian Schamburek.
Scan 1

  1. war ein wichtiges Thema.

    Am 25.07.2017 wurde KHMÖ-Kuratoium für historische Mobilität in Österreich
    gegründet. KHMÖ ist der Zusammenschluss von ÖMVV und AMV.
    Präsident ist Herr KR Ing. Robert Krickl, Stellvertreter Herr Otto Pressl.
    Der Zweck des KHMÖ: 
    - Einbeziehung aller relevanten Interessensvertretungen
    - einheitliche Meinungsbildung
    - damit historische Fahrzeuge als mobiles Kulturgut auch in Zukunft fahren können.
    - KHMÖ wurde vom BMVIT (Bundesministerium für Verkehr Inovation und Technologie)
    beauftragt die "Approbierte Liste ("rote Liste"), auch EUROTAX Liste zu führen.

    Scan"Pickerl" § 57a Plakette für Historische Fahrzeuge, Einführung 2018

    Historische Fahrzeuge sind von der Exekutive nicht auf den Ersten Blick erkennbar.
    Dies ist jedoch im Rahmen der Durchsetzung von örtlichen Fahrverboten, von denen diese
    Fahrzeuggruppe ausgenommen ist bzw. sein soll, hlfreich.

    Berechtigt die eigene Kennzeichnung zu führen sind historische Fahrzeuge, die die Kriterien
    gemäß § 2. Absatz 1 Z 43 KFG erfüllen und als solches zugelassen sind.

    Ab dem 01. 01. 2018 gelten folgende Bestimmungen für historisch zugelassene Fahrzeuge:

    - "Historische" Typisierung / Zulassung § 34 KFG

    - Fahrbeschränkungen: 120 Tage / Kfz; 60 Tage Krafträder

    - Alle 2 Jahre § 57a Überprüfung

    - "Rote Plkette" ist eine öffentliche Urkunde, vergleichbar mit dem deutschen H-Kenzeichen

    -  Führen von fahrtenbuchmäßigen Aufzeichnungen (Muß vor Antritt der Fahrt ausgefüllt 
        werden. Es werden eingetragen: Datum, KM Stand. Fahrtroute ist nicht erforderlich)
            Zusätzlich Vorlage im Rahmen der 57a Überprüfung
            Das Fahrtenbuch muß per Defnition: Zuordenbar, nicht manipulierbar sein

    - Vorlage des Genehmigungsdokumentes im rahmen der § 57aÜberprüfung
            Typenschein / Einzelgenehmigung zur Prüfung ob das Fahrzeug dem Zustand zum 
             Zeitunkt der "historischen" Typisierung entspricht.

    Sie finden die komplette Beschreibung unter: www.oemvv.at/storage/documents

    Wie Euch sicherlich schon zu Ohren gekommen ist, wurde vom
    Dachverband der Oldtimerclubs, ÖMVV, eine Studie über die sozioökonomische Bedeutung 
    der Einstellung zu historischen Fahrzeugen ausgearbeitet.

    Der ÖMVV bedankt sich bei den BesitzerInnen die an der Onlinebefragung teilgenommen haben.

    Es haben 2.700 Menschend en Fragebogen ausgefüllt und ergeben daher eine solide Basis
    für Aussagen zur Österreichischen Oldtimerszene.

    Einige, ganz wenige Daten aus dieser Studie, die Sie selbstverständlch unter:
    www.oemvv.at/storage/documents... zu lesen und downladen bereitsteht.

    - 1,0 Mio Österreicher interessieren sich für historische Fahrzeuge (14%)
    - 96.000 Österreicher besitzen zumindest ein historisches Fahrzeug (PKW, Motorrad)
    - 257.800 Oldtimer sind in Österreich zugelassen
    - 690 Mio € Wirtschaftsleistung der Oldtmerbranche
    - 0,2% aller gefahrener KM entfallen auf historische PKW (meist nicht in Ballungszentren unterwegs)

    ...................

    Eine wirklich interessante Veranstaltung.

  2. Anschließend, ca. nach 13 Uhr war noch Zeit um die Classic Expo zu besuchen.

Puch Imp 700GT nur eines der vielen schönen Fahrzeug 
die auf der Messe zu bewundern waren und zum teil auch zu kaufen.

Der Hit der Messe war ein Mercedes-Benz 300S Cabriolet für € 563.000.-

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________ 

     

der Redkteur

 Neue Clubadresse:

Günter HEIDRICH
c / o Karo Club
Jos. Österreichergasse 13A 
1230 Wien

_______________________________________________________________

Liebe Freunde,

Rubrik "unsere Fahrzeuge" habe ich begonnen die Fahrzeuge unserer Mitglieder vorzustellen.

Wir hatten gerne, dass Alle mitmachen, Ihre Schätze 
auf die es sich lohnt stolz zu sein, einems breiteren Publikum vorzustellen.

Damit können wir den Homepagebesuchern einen Einblick in unser
Hobby geben und vielleicht neue Interessen wecken.

Einen weiteren Vorteil sehe ich, dass Liebhaber
ebensolcher Oldtimer
 einen Ansprechpartner finden um Kontakte und Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten aufzunehmen. Vielleicht finden sich auch Interessenten die gerne unserrem Club beitreten möchten.

Worum ich Euch hier bitte ist Eure Bereitschaft mir Daten zur verfügung
zu stellen um eine lebendige Szene in Gang zu bringen.

(Fahrzeugbesitzer werden nicht genannt. Interessentenanfragen daher nur
über den KARO CLUB möglich)

Sendet Eure Beiträge bitte an mich 

Günter Heidrich
KARO CLUB ÖSTERREICH
Redakteur

Jos. Österreichergasse 13A
1230 Wien
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript Muss aktiviert
Werden, DAMIT sie angezeigt Werden Kann.